Winterimpressionen aus Eiberg
Okt.
19

Die Grundsteinlegung der Zionskirche in Horst vor 60 Jahren - Geschichte der Ev. Kirchengemeinde Freisenbruch-Horst-Eiberg

19.10.2017

Der Vortrag von Pfarrer Olaf Zechlin zog zahlreiche Interessierte an und füllte den Veranstaltungsraum bis auf den letzten Platz. Er berichtete über die Gründe zur Errichtung der Evangelischen Pfarrei Horst-Eiberg und die ersten Überlegungen zum Bau eines Betsaales in Horst. Den Entwurf für die dann geplante Zionskirche stammte vom Eiberger Architekten Karl F. Lange. Die Grundsteinlegung fand am 14. April 1957 statt. Die Einweihung folgte nach anderthalbjähriger Bauzeit am 30. November 1958. Ein digitalisierter Schmalspurfilm des Architekten zeigte den Bauverlauf und die damaligen Bedingungen des Bauens. Anhand einiger Bücher, alter Festschriften und authentischer Baustoffe erläuterte Pfarrer Zechlin die wesentlichen gestalterischen Momente der Zionskirche wie Wandverglasungen, Außenwandmosaik und den nachträglich errichteten Glockenturm mit Stahlglocken aus Bochum. Der Vortrag wurde durch einen Überblick über das Leben der nunmehr auch Freisenbruch umschließenden Gemeinde abgerundet.

(alle Fotos copyright bei Dieter Eilmes)

1   2   3   4   5

© Copyright by Heimatgeschichtskreis Eiberg
Alle Rechte vorbehalten.
Quelle: http://eiberg-heimatgeschichtskreis.de/blog/178/die+grundsteinlegung+der+zionskirche+in+horst+vor+60+jahren+-+geschichte+der+ev.+kirchengemeinde+freisenbruch-horst-eiberg