Winterimpressionen aus Eiberg
Jun.
21

Schnadegang durch Eiberg

21.06.2015

Als Nachtrag zum Lichtbildervortrag von Frau Paas über das Bergmannsfeld führte der Vorsitzende Christian Schlich die Teilnehmergruppe in einem Schnadegang bei zunächst unangenehmem Regen über den Sachsenring mit Blick auf die heutige Siedlung Bergmannsfeld und weiter über die Schirnbecker Teiche zum Pferdegöpel des alten Feldmannhofes.

Weiter ging es dann bei inzwischen trockenem, dann klarem Wetter durch die grüne Natur zur Denkmaltafel “Alte Eiberger Schmiede”. Die dort ansässige Familie Glowieke hatte dort sogar eine Beleuchtung angebracht, damit die Besucher die Geschichte und die Sage vom Eiberger Schmied und Kaiser Karl auch bei Dämmerung dort nachlesen können.

Zurück ging es am Umspannwerk Eiberg und am Hof Grümer vorbei bis zur umgebauten Kirche, wo sich zum Abschluss alle im Eiberger Café noch etwas Gutes gönnten. 

© Copyright by Heimatgeschichtskreis Eiberg
Alle Rechte vorbehalten.
Quelle: http://eiberg-heimatgeschichtskreis.de/blog/146/schnadegang+durch+eiberg